FIFTY PLUS Bad

Das Riedel - FIFTY PLUS - Bad

Fit, unabhängig und sicher im eigenen Bad auch mit 50+

Wünsche, Träume und Ansprüche ändern sich im Laufe des Lebens.
Ergreifen Sie als Fifty Plus die neuen Möglichkeiten für die zweite Lebenshälfte! Verwirklichen Sie Ihre Bad-Träume!

Fifty Plus-Bad mit großem Duschbereich, breitem Einstieg und Haltestangen in der Dusche

Vorschläge und Ideen zu Ihrem ganz persönlichen Fifty Plus Bad:

gemauerte verflieste Sitzbank mit Sitzplatte aus Staron bequeme Sitzbank

bequeme Sitzbank

  • Eine niedrige oder bodenebene Brausetasse sieht nicht nur elegant aus, sondern ermöglicht auch bequemes Aus- und Einsteigen. Klappbarer Duschsitz, gemauerte Sitzbank oder stabiler Duschhocker gewährleisten ausgiebiges, stressfreies Duschvergnügen und bequeme Fußbäder.
  • Haltegriffe geben einfach Sicherheit.
  • Der Thermostat der Brausearmatur hält die einmal eingestellte Wunschtemperatur konstant; er verhindert ungewollte Wechselduschen.
  • Mit massierenden Seitenbrausen und sanften Oberkopf-Regenwaldduschen, die erfrischen, beleben und Verspannungen lösen, schaffen Sie sich Ihr ganz persönliches Fitnesscenter.
  • Mit Infrarot-Paneel oder Dampfbrunnen in der Dusche haben Sie Ihr eigenen Spa-Bereich zu Hause.
  • Die Echtglas-Duschverkleidung vergrößert das Bad optisch. Eine spezielle Beschichtung macht das Sicherheitsglas besonders pflegeleicht.

 

  • Ein funktioneller Design-Heizkörper sorgt für ein kuschelig warmes Badezimmer und verwöhnt Sie mit vorgewärmten Badetüchern. Eine zusätzliche elektrische Fußbodenheizung bietet den haptischen Genuss von angenehm temperierten Fliesen.
  • Waschtische aus Keramik, Corian, Staron oder apartem Stein bieten großzügige Abstellflächen und im Unterschrank viel Stauraum.
  • Elegante Spiegelschränke mit ausgezeichnetem Licht runden das Waschtischensemble harmonisch ab.
  • Im kleinen Bad oft nur als Alternative möglich: Beauty-Center, Pflegeplatz, Hochschrank oder Waschmaschine. Im Bild unten sehen Sie die Waschmaschine geschickt im Kasten versteckt.
  • Wenn möglich, gönnen Sie sich den Luxus eines kleinen, feinen Beauty-Centers mit bequemem Hocker, allen Utensilien in Griffnähe und einem höhenverstellbaren, beleuchteten Vergrößerungsspiegel. Pflege und Rasur werden so zum täglichen Vergnügen.
  • Ein Dusch-WC sorgt für optimale Hygiene und Frischgefühl.
bodenebene Dusche großzügiger Bewegungsraum

großzügiger Bewegungsraum

Schublade mit integrierten Steckdosen fuer Foen elektrischen Rasierer Trimmer Schublade mit Steckdose für Fön
Schublade mit Steckdose für Fön
Waschmaschine hinter Doppeltür versteckt
"versteckte" Waschmaschine
 Schminkplatz mit guter Beleuchtung
Schminkplatz mit guter Beleuchtung
Geberit Dusch-WC für das Hygiene-Plus Dusch-WC
Dusch-WC

Zukunftsfit

"Ich komme nicht mehr in die Wanne rein!"

Dieser Satz ist einer der häufigsten, den wir hören, wenn Kunden sich wegen einer Badrenovierung erkundigen.

Es stimmt ja – mit zunehmendem Alter ist man nicht mehr so beweglich, die Angst auszurutschen und zu stürzen größer und wann hatte man überhaupt das letzte Mal Lust auf ein Wannenbad?!

Wanne raus - Dusche rein!

Der Einbau einer Dusche statt der Wanne löst das Problem, ermöglicht einen niedrigeren oder bodenebenen Einstieg zum Duschen und schafft mehr Platz im Bad, den man für einen Hochschrank, einen Waschmaschinenverbau oder auch einen bequemen Sitzplatz für die Körperpflege nutzen kann.

Auch optisch wirkt das Bad dadurch größer.

"Ich will so lange wie möglich in meiner Wohnung bleiben!"

Ein Wunsch, den wir alle gut verstehen können, weil die meisten von uns gerne so lange wie möglich in ihren eigenen 4 Wänden wohnen bleiben wollen. Schließlich hat man sich die Wohnung ja im Laufe der Jahre schön eingerichtet, fühlt sich dort wohl, und ist in seinem Grätzel zuhause.

Umso wichtiger ist es, den Ort, den man tagtäglich mehrmals nutzt, nicht nur wohnlich sondern auch zukunftsfit zu gestalten!

Zukunftsfit – Beispiel einer Badplanung für eine Kleinwohnung mit 42 Quadratmetern

 

Hier wurde von uns ein Bad geplant, in dem sich der Benutzer bequem bewegen oder auch mit dem Rollator hineinfahren kann.

Der Boden ist mit rutschhemmenden grauen Fliesen belegt, die Wände in einem hellen Ton, was den Raum größer wirken lässt.

Dazu wurde als Kontrast der warme Holz-Farbton des Badmöbels in Rosenholzdekor gesetzt, während die orangen Handtücher und Deko-Accessoires eine fröhlichen Farbtupf ins Bad bringen.

Waschtisch mit Unterschrank Karin von Burgbad sowie dem dazu passenden Spiegelschrank Eck-WC Roehrenheizkoerper
Runddusche mit Baduscho-Echtglas-Verkleidung mit Schiebetueren

Die Runddusche bietet durch die doppelten leichtgängigen Schiebetüren einen breiten, niedrigen Einstieg. Die Nische neben der Tür wurde für eine kleine Sitzbank genutzt. Die Brausehaltestange so positioniert, dass man gut unter dem Wasserstrahl sitzen kann, ohne ständig die Handbrause halten zu müssen. Der Eck-Korb für Duschgel und Shampoo ist sowohl im Stehen als auch im Sitzen gut erreichbar ohne beim Sitzen zu stören. (Denn genau auf solche Kleinigkeiten kommt es an, weil sie im Alltag einfach wichtig sind!)

Die Verfliesung ist ein Meisterwerk der Fliesenlegerkunst! Strahlförmig  angeordnete Segmente führen zum mittig platzierten Abfluss, so dass das Wasser von jeder Stelle der Dusche aus mit dem optimalen Gefälle abfließen kann.

ein Meisterwerk der Fliesenleger-Kunst
Eck-WC HEWI Rollenhalter WC-Buerste

Das Eck-WC lenkt nicht nur den Blick von der technisch notwendigen Strangführung hinten im Raum ab sondern bietet für das bequeme Niedersetzen viel Abstand noch vorne und zur Seite. An der Wand neben dem WC oberhalb des Rollenhalters lässt sich bei Bedarf ein Haltegriff zum leichteren Aufstehen montieren.

Burgbad Waschtisch Karin Spiegelschrank Glasablage und Handtuchhalter

Der Waschtisch mit Unterschrank und extra beleuchtetem Spiegelschrank bietet viel Stauraum. Falls nötig, lässt sich der Unterschrank später entfernen, um den Waschbecken unterfahrbar zu machen. Rechts davon gibt es eine Handtuchstange und eine Ablage. Links davon ist der Platz für Waschmaschine und/oder Trockner. Darüber hängt der E-Speicher.

An der Stirnseite des Raums ist als Blickfang der Handtuchheizkörper montiert, an dem man aber auch mal ein paar Stücke Klein- oder Handwäsche trocknen kann.

Denn gute Badplanung heißt:  Es muss nicht nur schön ausschauen, es muss auch durchdacht und praktisch geplant sein!

01 / 728 05 58
01 / 728 05 58 4
bureau@riedel.co.at